Glatte Tressengewebe
Glatte Tressengewebe - Großansicht im InfoCenter

Glatte Tressengewebe für Filtrationsanwendungen

Glatte Tressengewebe sind wichtiger Bestandteil der verfügbaren GKD-Filtergewebe ab einer Feinheit von 40 µm bis zu einer Feinheit von 300 µm.

Geschlossene Gewebeoberfläche

Die Gewebe werden in glatter Bindung (1/1) hergestellt, wobei die Kettfäden mit größeren Abständen verwebt sind als die Schussfäden. Die Oberfläche der Tressengewebe ist geschlossen, so dass die Filtration im Abbindungspunkt von Kett- und Schussfäden stattfindet.

Hohe mechanische Festigkeit

Gegenüber den Quadratmaschengeweben ergeben sich erhebliche höhere mechanische Festigkeiten. Die lagermäßig geführten Gewebe im Bereich von nominal 40 µm bis nominal 150 µm decken den Großteil der benötigten Gewebe in der industriellen Filtration ab.

Eingesetzt werden diese Tressen zum Beispiel in Trommelfiltern, Nutschenfiltern, Kerzenfiltern und Plattenfiltern. Lagermäßig geführte Werkstoffe sind die Edelstähle 1.4301 ,1.4401 und 1.4539.

Glatte Tressengewebe: 3D-Modell

Das interaktive 3D-Modell im PDF-Format zeigt das glatte Tressengewebe aus allen möglichen Blickwinkeln. Folgende Ansichten stehen zur Verfügung:

  • Grundansicht
  • Partikelfiltration
  • Partikelpfad
  • Strömungsfelder
  • Gewebedicke
  • Kette / Schuss