Minenindustrie

Klassierung

WEAVE IN MOTION Prozessbänder  sind im Bereich der Minenindustrie für die Klassierung und Nassklassierung von Mineralien im Einsatz. Durch die Verwendung unterschiedlicher Maschenöffnungen können die verschiedenen Korngrößen getrennt werden. Dabei ist die exakte Einhaltung der Gewebeöffnung in engen Toleranzen über die gesamte Bandfläche unerlässlich.

Robust, zuverlässig, effizient

Entscheidend für die Auswahl von Klassierbändern:

  • Ausführung der Bänder in Leinenbindung (Linear Screen)
  • Exakte Maschenweiten
  • Optimale Stabilität
  • Hohe Belastbarkeit

Filtration

WEAVE IN MOTION Prozessbänder werden für die Filtration von Grundstoffen in der Minenindustrie verwendet. Exakt definierte Porenfeinheit gewährleistet hohe Trennleistungen und optimale Filterwirkung auch ohne Filterhilfsmittel. Diese Prozessbänder kommen auf Bandfiltern zum Einsatz und setzen produktionsoptimierende Maßstäbe.

Reproduzierbarkeit, Optimierung, Individuelle Konfektion

Der Erfolg der Prozessbänder in der Filtration basiert auf folgenden Faktoren:

  • Nachhaltige und reproduzierbare Ergebnisse im Prozess
  • Optimierung der Prozessbänder bezüglich spezieller mechanischer und prozesstechnischer Anforderungen
  • Chemische Beständigkeit
  • Kundengerechte Konfektion

Mehr zu «Minenindustrie»

Presse

MAXFLOW Filtersysteme überzeugen auf der GrindTec 2014

09.04.2014 – Zahlreiche erfolgversprechende Kontakte sind das zufriedene Fazit der GKD – GEBR. KUFFERATH AG zur diesjährigen Teilnahme an der GrindTec 2014.

>

Prozessbandlösungen von GKD zur IFAT 2014

31.03.2014 – Die effiziente und umweltgerechte Wiederaufbereitung von Abwässern ist eine der zentralen Herausforderungen für Wirtschaft und Kommunen. Steigende Anforderungen an Ressourcen- und Kosteneffizienz...

>

GKD präsentiert Lösungen aus Metallgewebe zur IFAT 2014

31.03.2014 – Mit einem globalen Durchschnittsverbrauch von 1.200 Kubikmetern pro Kopf und Jahr ist Wasser weltweit wichtigster Rohstoff. Einflussfaktoren wie Bevölkerungswachstum und Klimawandel stellen zunehmend...

>
Weitere Meldungen >